Unfallrisiken im Schulbus

Datum 29.10.2015 14:00:00 | Thema: Pressespiegel

Eine Verkehrserziehung an der Comenius-Schule Mücka wirft einen breiten Blick auf Gefahren.
Mücka. Das Unfallrisiko für junge Fahrradfahrer auf den Weg mit dem Fahrrad zur Schule ist groß. Ebenso hoch ist jedoch das Risiko von Schülern, beim Warten auf den Schulbus und während der Fahrt zur Schule, durch Unaufmerksamkeit und Fahrlässigkeit, zu Schaden zu kommen.

Auch in die Oberschule Mücka kommen die meisten Schüler per Fahrrad oder mit dem Schulbus. „Deshalb wird an der Comenius Schule Mücka, für die neuen Fünftklässler, schon kurz nach dem neuen Schuljahresbeginn eine Verkehrssicherheitsschulung durchgeführt“, sagt die Klassenlehrerin der 5b Sabine Zimmermann. Sie absolviert mit ihrer Klasse und Roland Roch Verkehrssicherheitsprogramme der Verkehrserziehung Promotion aus Pulsnitz im Auftrag des ADAC Sachsen diese Schulung auf dem Platz vor dem Feuerwehrgerätehaus Mücka. Roland Roch zeigt den Schülern, wie sie sich mit dem Fahrrad richtig im Straßenverkehr verhalten sollten.

Bei Probefahrten, bei denen die Schüler mit im Auto sitzen, demonstriert er bei einem plötzlichen Bremsvorgang, wie wichtig der Sicherheitsgurt ist. Auch wie man sich richtig an der Bushaltestelle oder beim Aussteigen aus dem Bus verhält, zeigt er. „Dinge und Situationen, mit denen sich die Schüler täglich auf ihrem Schulweg konfrontiert sehen, werden ihnen hier nahegebracht“, sagt die Klassenlehrerin Sabine Zimmermann.

Von Bernhard Donke

Quelle: Sächsische Zeitung, 29.10.2016



Dieser Artikel stammt von COMENIUS-SCHULE MÜCKA
http://www.comeniusmittelschule.de

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.comeniusmittelschule.de/modules/news/article.php?storyid=175